• icon job
  • icon megnifier
loader

Nachhaltigkeit im Home-Office: So geht's

Umweltschutz fängt im Kleinen an. Daher sind nicht nur Unternehmen darauf aus, nachhaltig zu wirtschaften. Das Gleiche gilt für private Haushalte. Auch hier lässt sich erfahrungsgemäß viel sparen und umweltfreundlich agieren. Das betrifft Geringverdiener und angehende Multimillionäre gleichermaßen. Einsparungen sind schon dadurch möglich, die tägliche Abfallmenge zu reduzieren, aber auch nachhaltiges Wirtschaften im Home-Office tut seinen Teil. Wer am Schreibtisch tätig ist, regelmäßig viel ausdruckt, wird sich schon einmal Gedanken darübergemacht haben, wie sich die Kosten dort reduzieren lassen. Nicht nur Druckertinte ist ganz schön teuer.

Sparsame Drucker

Früher häufig kritisiert, haben sich Tintenstrahl- und Laserdrucker mittlerweile ein deutlich besseres Image erarbeitet. Heute lassen sie sich durchaus als umweltfreundlich betrachten. Nicht nur Profis sind von den modernen Geräten überzeugt. Denn inzwischen hat sich einiges in Sachen Energieverbrauch, Druckgeschwindigkeit und Tinte getan. Wer mehr darüber erfahren will, findet unter dem folgenden Link eine detaillierte Übersicht. Die Geräte leisten heute deutlich mehr als noch vor einigen Jahren. Das hat den Vorteil, dass sich die Druckkosten pro Seite stark reduzieren lassen.

Energieverbrauch checken

Drucker und PCs im Home-Office benötigen Strom. Auch hier sind neue Geräte oft deutlich verbrauchsärmer als Altgeräte. Gerade Drucker haben hier ein deutliches Einsparpotential. Dank der technischen Neuerungen in der Druckerindustrie lässt sich hier mittlerweile einiges an Strom sparen. Und wer nicht regelmäßig etwas zu drucken hat, sollte einfach mal den Standby-Knopf oder den Knopf an der Steckdosenleiste in Augenschein nehmen. Geräte, die nicht benötigt werden, können ruhig ausgeschaltet werden. Das betrifft nicht nur Drucker, sondern auch Lampen oder anderes technisches Gerät, was sich im Home-Office oder im übrigen Haushalt befindet: Alles zusammen genommen können so die Kosten deutlich reduziert werden, wie eine aktuelle Studie von T-Online zeigt.

Weitere Maßnahmen für einen besseren Fußabdruck

Sparen kann man im Haushalt allerhand. Am besten ist es, Abfälle, einen hohen Energieverbrauch und diverse unökologische Lebensweisen zu reduzieren. Dazu gehören auch Maßnahmen, die beispielsweise das Reisen oder die Ernährung betreffen. Wie weit man dabei gehen will, muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist jedoch, dass sich über das Home-Office hinaus sehr viel Einsparpotential für einen besseren Fußabdruck in jedem Haushalt findet.

Bild 1: ©istock.com/Geber86
Bild 2: ©istock.com/Creativemarc

Icon Icon
image

Timbaland pres. OneRepublic

Apologize

WO?

WANN?