Der Kaiser klärt auf!

Die TOP 5 Urlaubsmythen

Die Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit des Jahres und damit Sie noch entspannter die Seele baumeln lassen können, räumt der Kaiser für Sie die schlimmsten Urlaubsmythen aus dem Weg.

1) Vor dem Urlaub muss noch alles erledigt werden.

Klingt logisch. So eine Auszeit muss man sich ja auch erstmal verdienen. Es macht ja auch ein Gutes Gefühl, wenn man richtig fleißig war. Falsch! Man macht sich damit nämlich so viel Druck, dass man völlig erschöpft den Urlaub beginnt, und wahrscheinlich auch gleich erstmal krank wird.

Der Tipp: In der Woche vor dem Urlaub das Pensum verringern und Termine reduzieren, dann kommt man schneller in den Erholungsmodus.

2) Nichts tun ist die beste Erholung!

Falsch! Klappt doch gar nicht! Einfach so auf Knopfdruck den Stress herunterfahren können wir nicht. Das Gehirn will neben kleinen Auszeiten auch immer etwas zu tun haben, sonst fühlt es sich nicht wohl. Brechen Sie ruhig mal aus den Alltagsroutinen aus. Natürlich alles in Maßen und ohne Stress.

Der Tipp: Lernen Sie doch einfach ein paar Worte in der Sprache des Landes, in dem Sie gerade Urlaub machen. Aber nicht ärgern, wenn es nicht gleich mit der Aussprache klappt!

3) Langer Urlaub ist am besten.

Früher haben wir doch alle gesagt: Erholung beginnt erst nach 14 Tagen. Deshalb war ein langer Urlaub von mindestens drei Wochen einmal im Jahr wichtig. Falsch! Neueste Untersuchungen haben gezeigt, dass der Erholungseffekt immer gleich schwindet, egal wie lang der Urlaub war. Nach etwa einer Woche schlägt der Alltag wieder durch. Nach etwa einem Monat ist der Urlaubseffekt komplett wieder weg. Ein langer Urlaub bedeutet übers Jahr gesehen: Weniger oft Urlaub.

Der Tipp: Mehrere kürzere Urlaube übers Jahr verteilen, dann erholt man sich öfter.

4) Urlaubsmitbringsel sind überflüssiger Kitsch.

Wer kennt sie nicht die typische Muschelkette die man auch Wochen nach dem Urlaub noch sehnsüchtig anstarrt. Und das soll Kitsch sein, auf keinen Fall, das ist sogar gut für Ihre Seele.

Der Tipp: Machen sie ein Erinnerungsstück zu Ihrem Anker, die Muschel am Armband oder das Strand-Steinchen neben der Tastatur. Dieser wird sie aus ollen Alltagsmomenten raus zieht.

5) Je genauer der Urlaub durchgeplant ist, desto erholsamer ist er...

FALSCH!!!

Ob der Reiseleiter cool ist, das Essen im Hotel schmeckt oder der Sonnenuntergang romantisch ist...können wir sowieso nicht beeinflussen. Der Stress den wir uns schon vor dem Urlaub machen und die wahnsinnig hohe Erwartungshaltung während der Reise killen doch jeden Spaß! Es liegt doch alles im Auge des Betrachters. Klar, ein Hotelzimmer, in dem man Nachts die Kakerlaken hört, ist erstmal nicht schön. Aber so eine Erfahrung kann Sie als Paar auch unheimlich zusammenschweißen. Und was ist schon eine schlimme Nacht im Hotel gegen eine Geschichte, die sie für den Rest ihres Lebens darüber erzählen können!