Service

Wem juckts?

So hilft Ihnen Ihr Garten bei der Linderung von Mückenstichen!

Gänseblümchen

sind nicht nur schön anzusehen, sie haben auch einen wirkungsvollen Saft der den Juckreiz schnell verschwinden lässt - Sammeln Sie dazu einfach ein paar Gänseblümchen und pressen diese aus, tragen Sie den Saft auf die betreffende Stelle und Voila der Juckreiz verschwindet.

Die Zwiebel


ist generell bei Insektenstichen ein Allheilmittel - Der Zwiebelsaft hat durch seinen Schwefelanteil eine desinfizierende wie antibakterielle Wirkung und kann dadurch Schwellungen und den Juckreiz lindern.

Meerrettich


Durch die Schärfe wird die Durchblutung der Haut angeregt, sodass das Jucken in kurzer Zeit verschwindet. Zerrieben Sie dazu den Meerrettich, tragen Sie diesen auf einen Umschlag auf und geben diesen auf den Mückenstich.

Spitzwegerich

gerade in der Sommerzeit ist der Spitzwegerich oft und viel auf Wiesen und in Gärten vertreten – Pflücken Sie von dem unscheinbaren Gewächs die Blätter und legen diese für einige Stunden direkt auf den Stich.

Weißkohlblätter

Ähnlich wie der Spitzwegerich hat auch der Weißkohl eine lindernde Wirkung auf die Haut. Zerkleinern Sie einfach die Blätter bis der Saft austritt und tragen diesen auf den Stich ein – Nachdem der Saft eingezogen ist werden Sie schnell eine Linderung spüren.


Aloe Vera

ist eine robuste Pflanze die schon in vielen Haushalten zu finden ist. Trennen Sie einfach ein Blatt ab und reiben Sie mit der Schnittstelle den Mückenstich ein. Ein toller Nebeneffekt ist, das der Aloe Vera-Saft kühlend wirkt und sie praktisch keinen Juckreiz mehr verspüren.

Und damit es erst gar nicht zu juckenden Mückenstichen kommt - Klicken Sie hier!
Denn so leicht und kostengünstig halten Sie sich Mücken fern.