One Direction - "Up All Night"
CD-Check

One Direction - "Up All Night"

Nicole Scherzinger ist Schuld!

Die „The Pussycat Dolls“-Frontfrau schlug als Gast-Jurorin der britischen Ausgabe von „X Faktor“ den als Solo-Sängern bereits ausgeschiedenen Teilnehmern Niall, Zayn, Liam, Harry und Louis vor, sie sollten doch einfach eine Boygroup gründen. Dann könnten sie sich für die Kategorie „Band“ erneut bewerben. Gesagt, getan - und am Ende reichte es für die Jungs, die sich „One Direction“ nannten, sogar für den dritten Platz.

BEWERTEN

Wie finden Sie "Up All Night"?

Super
OK
Flop

 

Das sollte aber erst der Anfang sein. Ihre Debüt-Single „What Makes You Beautiful“ erreichte aus dem Stand im Herbst 2011 die Spitze der Charts ihrer britischen Heimat. Und die Gruppe stellte einen Rekord auf, den weder die Beatles, die Rolling Stones oder Coldplay geschafft haben: sie sind die erste und bisher einzige britische Band, deren Debüt-Album von Null auf Platz Eins der US-Charts einstieg (März 2012). Ein wahnsinniger Erfolg für fünf Jungs, die es beinah noch nicht einmal in eine Casting-Show geschafft hätten.

Nach Großbritannien und den USA setzen One Direction nun zum Sturm auf die deutschen Hitlisten an. Mit einiger Verspätung erscheint nun auch bei uns ihre erste CD „Up All Night“.

Wenn Sie jetzt meinen: „Eine gecastete Boygroup?! Die schreiben ja noch nicht mal ihre Songs selbst!“ - Stimmt! Aber das macht auch Rihanna nicht und liefert trotzdem tolle Platten ab. Das gilt tatsächlich auch für One Direction. Lassen Sie sich einfach mal mit offenen Ohren darauf ein: die Jungs können nicht nur gut singen, sie haben auch 16 mitreißende Poprock-Nummern für ihr Album aufgenommen. Gleich der erste Titel „What Makes You Beautiful“ versprüht Gute-Laune-Surfer-Gefühl. Dabei ist er wie auch alle weiteren Songs ein richtiger 1-A-Ohrwurm. One Direction gelingt die genau richtige Mischung aus rockigen Elementen und poppigen Sounds. Dazu noch jede Menge mitsingfreundliche Refrains - fertig ist ein energiegeladener, positiver Soundtrack für den Sommer.

 

 

One Direction

Bei all dem Spaß kommen aber auf „Up All Night“ selbstverständlich auch die Gefühle nicht zu kurz. Romantische Balladen wie „Taken“ oder „More Than This“ werden um eine ordentliche Portion Pathos in der Musik, sowie Leidenschaft und Sehnsucht im Gesang der Jungs ergänzt, was die CD in Sachen Abwechslung perfekt abrundet.

Ja, One Direction wurden gecastet. Ja, One Direction sind eine Boyband. Und – wir können das gar nicht genug betonen: Ja - sie sind richtig gut! Dieses Album kann mitreißen und begeistern. „Up All Night“ ist eine vollkommen gelungene Pop/Rock-Scheibe. England und Amerika haben das schon begriffen. Jetzt ist Deutschland dran!

 

 

Anspieltipps:
„I Want"

versprüht durch Klavierakkorde angenehmen Retro-Flair, kommt aber spätestens im explodierenden Refrain im Heute an

„One Thing“die groovige Up-Tempo-Nummer besticht durch den coolen mehrstimmigen Gesang
„Tell Me A Lie“

u.a. von Kelly Clarkson geschrieben. Mit die schnellste und aggressivste Nummer auf „Up All Night“ - gerade dadurch ein echter Hinhörer


 

BB RADIO in Ihrem Webradio!